Phytotherapie Westliche Phytotherapie Heilpflanzen begleiten den Menschen seit seinen Anfängen durch alle Zeitalter hindurch bis in die Gegenwart. Phytotherapie verbindet die jahrtausendealte Erfahrung traditioneller Heilkräuterkunde mit den Ergebnissen neuzeitlicher Arzneipflanzenforschung. Dieser weite historische Bogen ist ein spannender Aspekt der Phytotherapie und macht sie zudem zur idealen Brücke zwischen Medizin und Naturheilkunde. Phytotherapie eignet sich zur Vorbeugung und Behandlung zahlreicher  gesundheitlicher Störungen und Krankheiten. Phytotherapie bringt Heilpflanzen in vielfältigen Formen zur Anwendung, zum Beispiel als Tee, Tinktur, Extrakt oder  Salbe, inhalativ als ätherisches Öl, als Bad oder Wickel usw. Bachblüten Die Bachblütentherapie wurde von dem englischen Arzt Edward Bach entwickelt. Eingesetzt wird die Bachblütentherapie vor allem zur seelischen Gesundheitsvorsorge. Sie hilft jedoch auch bei psychosomatischen Beschwerden und unterstützt auch andere Erkrankungen, wobei sie durch energetische Schwingungen direkt auf das Energiesystem des Menschen wirkt. Mykotherapie / Heilen mit Pilzen Die Behandlung von Krankheiten mit Hilfe von Pilzen- Mykotherapie bzw. Pilzheilkunden- ist auf dem Vormarsch. Ihr Ursprung liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dort spielen Heilpilze schon seit vielen Jahrhunderten eine grosse Rolle in der Gesundheitsvorsorge sowie in der Behandlung vieler Leiden und Erkrankungen. Gesundheitspraxis Vitalia Francine Jakob, Huebstrasse 5a, CH-9443 Widnau Phon: 0041 71 722 36 36 www.praxis-vitalia.ch