Manuelle Lymphdrainage Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen  Anwendungen: ihre Wirkungsweise ist breit gefächert. Sie dient vor allem als  Ödeme und Entstauungs-Therapie geschwollener Körperregionen, wie  Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder  Operationen entstehen können  . Entstaungstherapie Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorentfernung nötig. Die rhythmischen Bewegungen aktivieren den Parasympathikus und besänftigen den Sympathikus. Dies führt zu einem vegetativen Ausgleich und hat eine stark beruhigende Wirkung. Mit manueller Lymphdrainage kann zudem durch die sanfte, rhythmische Bewegung die Schmerzleitung ans Gehirn aufgehoben werden. Auch dies wirkt stark schmerzlindernd. Das Immunsystem wird auch angeregt und gestärkt. Lymphen  In die Lymphgefässe zwischengeschaltet sind immer wieder zahlreiche  Lymphknoten. In ihnen wird die Lymphe gereinigt, in dem Krankheitserreger und Fremdkörper von Makrophagen aufgenommen werden, die Lymphflüssigkeit wird eingedickt, und wenn nötig werden der Lymphe zur Abwehr Lymphozyten  beigemischt. Das Ziel ist die Reinigung der Lymphe. Zur Lymphpflichtigen Last  zählen: Wasserlast (Ultrafiltrat, abgepresst aus den blutkapillaren), Eiweisslast  (natürlicherweise oder durch Entzündungen ausgetretenes Bluteiweiss,  Fremdeiweisse von abgetöteten Bakterien, körpereigene Zelltrümmer), Fettlast (Nahrungsfette aus dem Dünndarm), Zelllast (durch Verletzungen oder  Entzündungen ausgetretene rote und / oder weisse Blutkörperchen,  krankheitserregende Keime, Fremdkörper. Gesundheitspraxis Vitalia Francine Jakob, Huebstrasse 5a, CH-9443 Widnau Phon: 0041 71 722 36 36 www.praxis-vitalia.ch